Belfast

FOR THOSE WHO STAYED – FOR THOSE WHO LEFT – AND FOR ALL THOSE WHO WERE LOST

Kenneth Branagh hat sich durch seine Liebe zur Theaterthematik (insbesondere Shakespeare) einen Namen gemacht. In BELFAST orientiert er sich jedoch ausnahmweise an einer viel näherliegenden Quelle: Seiner eigenen Kindheit.

Der neunjährige Buddy (Jude Hill) lebt 1969 in einer kleinen Wohnsiedlung im nordirischen Belfast ein vergnügtes Leben, als plötzlich vermummte Menschen die Straße belagern, Geschäfte plündern und Brände bei katholischen Nachbarn legen. Von einem Tag auf den anderen finden sich Buddy, seine Eltern (Caitríona Balfe, Jamie Dornan) sowie Großeltern (Judi Dench, Ciarán Hinds) in einem Bürgerkrieg wieder. Aber gibt es wirklich nur den Ausweg, sein geliebtes Belfast verlassen?

Das Coming-of-Age-Drama zählt nach zahlreichen Filmpreisnominierungen und -gewinnen als aussichtsreicher Kandidat im OSCAR-Rennen. Und das absolut zurecht!

Ihr erfahrt es in meiner Videokritik.

Titel: Belfast
Regie: Kenneth Branagh
Besetzung: Jude Hill, Caitíorina Balfe, Jamie Dornan, Judi Dench, Ciarán Hinds
Drehbuch: Kenneth Branagh
Laufzeit:
1h38m
Veröffentlichung: 24.02.2022 (Kinostart bei Universal Pictures)
Quelle: imdb.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.