King Richard

DIE GESCHICHTE ZWEIER SCHWESTERN

Tennissport gilt bis heute als Traditionssport der elitären, weißen Oberschicht. Erst mit dem kometenhaften Aufstieg der beiden Schwestern Serena und Venus Williams rückten auch zunehmend schwarze Tennisspielerinnen in den Fokus der Sportwelt. Doch hinter der Werdegang der beiden Kinder aus Compton steckt eine außergewöhnliche Geschichte, die KING RICHARD einem breiten Publikum zugänglich machen möchte.

Das Sportdrama von Reinaldo Marcus Green kreist hierbei um die Kindheit der beiden Schwestern mit dem Schwerpunkt auf dem Verhältnis zu ihrem dominanten Vater Richard Williams, gespielt von Will Smith. Aber kann sich KING RICHARD aus der Vielzahl emotionaler Sportdramen hervortun?

Ihr erfahrt es in meiner Videokritik.

Titel: King Richard
Regie: Reinaldo Marcus Green
Besetzung: Will Smith, Aunjanue Ellis, Jon Bernthal, Saniyya Sidney, Demi Singleton
Drehbuch: Zack Baylin
Laufzeit: ca. 144 Minuten
Kinostart: 24. Februar 2022 (Telepool)
Quelle: imdb.com

Weitere Kritiken zu aktuellen Kinostarts: The Batman

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.